Buchvorstellung von Dr. Carlo Gentile: „Wehrmacht, Waffen-SS und Polizei im Kampf gegen Partisanen und Zivilbevölkerung in Italien 1943-1945"

Am Mittwoch, 2.10., um 19 Uhr, stellt Dr. Carlo Gentile im Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Dachau sein Buch "Wehrmacht, Waffen-SS und Polizei im Kampf gegen Partisanen und Zivilbevölkerung in Italien 1943-1945" vor. Der Eintritt ist frei.

Vor 70 Jahren, am 8. September 1943, verkündete Italien seine bedingungslose Kapitulation. Im deutsch besetzten
Italien fielen zwischen 1943 und 1945 mehr als 70.000 Menschen dem Partisanenkrieg zum Opfer, darunter auch etwa
10.000 Zivilisten, die durch die Besatzer bei Massakern und Geiselerschießungen getötet wurden, so geschehen in Sant' Anna di Stazzema, Civitella in Val di Chiana und Marzabotto. Diese Ereignisse haben sich tief in das kollektive Gedächtnis Nachkriegsitaliens eingeprägt. An diesen Verbrechen waren auch Angehörige der Dachauer SS wie der Leiter der Wachtruppe Max Simon beteiligt.
Der Autor Carlo Gentile war ein Jahrzehnt lang als Sachverständiger bei Kriegsverbrecherprozessen vor Gerichten
tätig und ist zuletzt durch seine Kritik an der Stuttgarter Oberstaatsanwaltschaft bekannt geworden, die das letzte
Verfahren gegen die Beschuldigten des SS-Massakers in Sant'Anna di Stazzema 2012 eingestellt hat.

Zurück