Exkursion: Das frühe Lager und die ersten Häftlinge

Samstag, 23.3.2013, 10.00 Uhr
Referentin: Barbara Hutzelmann, Referentin der KZ-Gedenkstätte Dachau
Treffpunkt: München, Marienplatz, an der Mariensäule
Anmeldung bis zum 18.03.2013 unter bildung@kz-gedenkstaette-dachau.de
Kosten: 10 Euro sowie Fahrtkosten von München nach Dachau

Gedenkstätten wie Museen bewahren in ihren Sammlungen zahlreiche Dokumente und Erinnerungsspuren, die für unser kulturelles Gedächtnis grundlegend sind. Das NS-Dokumentationszentrum München und die KZ-Gedenkstätte Dachau laden aus Anlass des 80. Jahrestages der Gründung des Konzentrationslagers Dachau am 23.03. zu einer besonderen Spurensuche – zu einer „Topografie der Erinnerung“ in München und in der Gedenkstätte Dachau ein. Im Mittelpunkt der Spurensuche steht das Jahr 1933, der Beginn des nationalsozialistischen Regimes. Biographische Spuren von vorwiegend Münchnern, die aus politischen und/oder rassischen Gründen verfolgt wurden, sollen in München und der KZ Gedenkstätte Dachau verortet und nachgezeichnet werden. Besondere Bedeutung kommt dabei den spezifischen Gegebenheiten Münchens als Entstehungsort der NSDAP, SA und SS für die Gründung des Konzentrationslagers Dachau zu.

Weitere Themenführungen 2013 finden Sie im aktuellen Bildungsprogramm.

Zurück