Exkursion: Der Kommunist Franz Klein

 

Samstag, 26.04.2014, 14.00-17.00 Uhr
Referentin: Nina Schiffner, Referentin der KZ-Gedenkstätte Dachau
Treffpunkt: Burgfriedenstraße 7, Dachau (Altstadt, Nähe Rathaus), eigenes Fahrrad wird benötigtKosten: 4 Euro

 

„Ich habe mein Leben lang KPD gewählt – oder gar nix.“ Dieser Satz stammt aus einem Interview, das der australische Journalist Tony Barta mit Franz Klein geführt hat. Ausbeutung und soziale Ungerechtigkeit, Inflation und Arbeitslosigkeit während der Weimarer Republik führten schon früh zu Franz Kleins Engagement in der KPD. Als Ortsgruppenleiter der KPD war er der erste Dachauer, der am 10. März 1933 verhaftet wurde; als letzter Vertreter der KPD gehörte er bis zum Parteienverbot 1956 dem Dachauer Stadtrat an. Beginnend am Ort seiner Verhaftung, über das alte Gefängnis und das „Hauptquartier“ des kommunistischen Widerstands endet die Exkursion in der KZ-Gedenkstätte. Nina Schiffner, die Enkelin von Franz Klein, schildert die Erinnerungen ihres Großvaters.

 

Weitere Themenführungen 2014 finden Sie im aktuellen Bildungsprogramm.

Zurück