Themenführung: Italienische Häftlinge im KZ Dachau

Samstag, 10.05.2014, 14.00-16.00 Uhr
Referentin: Dr. Tanja Jörgensen, Referentin der KZ-Gedenkstätte Dachau
Treffpunkt: Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Dachau
Anmeldung: Infotheke des Besucherzentrums am Veranstaltungstag bis spätestens 13.45 Uhr

Kosten: 4 Euro

Nach der Kapitulation Italiens am 8.09.1943 wurden die ersten italienischen Häftlinge ins KZ Dachau verbracht. Bei ihnen handelte es sich zum größten Teil um Gefangene aus dem Militärgefängnis Peschiera sowie um Kriegsgefangene. Unter ihnen befanden sich jedoch auch zahlreiche Partisanen.
Ein großer Teil der 1.790 Häftlinge, die am 22.09.1943 im KZ Dachau eintrafen, wurde als „asozial“ kategorisiert und mit dem schwarzen Winkel gekennzeichnet. Von den insgesamt 9.678 italienischen Häftlingen im KZ Dachau waren 8.369 als „Schutzhäftlinge“ registriert. 173 der italienischen „Schutzhäftlinge“ waren als jüdische Häftlinge registriert. Mehr als 1.700 Italienische Häftlinge starben im KZ Dachau.

Weitere Themenführungen 2014 finden Sie im aktuellen Bildungsprogramm.

Zurück