Buchvorstellung am 11. Februar 2015 im italienischen Kulturinstut München

Am Mittwoch, 11. Februar 2015, stellt Dr. Gabriele Hammermann im italienischen Kulturinstiut München ihr Buch "Zeugnisse der Gefangenschaft – Aus Tagebüchern und Erinnerungen italienischer Militärinternierter in Deutschland
1943-1945" vor.

Die Veranstaltung im italienischen Kulturinstitut München, Hermann-Schmid-Straße 8 in 80336 München beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Buchpräsentation findet in deutscher Sprache statt, eine Anmeldung ist notwendig. Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung mit der KZ-Gedenkstätte Dachau.

Bitte melden Sie sich zu dieser Veranstaltung verbindlich an:
• über www.iicmonaco.esteri.it (auf der jeweiligen Veranstaltungsseite)
• per E-Mail unter stampa.iicmonaco@esteri.it
• per Fax unter 089 74 63 21-30
• telefonisch unter 089 74 63 21-32
Einlass ab 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung. Nicht eingenommene Plätze werden 5 Minuten vor Veranstaltungsbeginn vergeben.

Über 600.000 Italiener wurden zwischen 1943 und 1945 vom NS-Regime gefangen gehalten und zu Zwangsarbeit
verurteilt. Das von der Leiterin der KZ-Gedenkstätte Dachau Gabriele Hammermann herausgegebene Buch
»Zeugnisse der Gefangenschaft – Aus Tagebüchern und Erinnerungen italienischer Militärinternierter in Deutschland
1943-1945 « (De Gruyter Oldenbourg, 2014) lässt die italienischen Militärinternierten zu Wort kommen, deren Schicksal nach 1945 in Deutschland und auch in Italien lange Zeit unbeachtet blieb, obwohl sie in besonderer
Weise vom nationalsozialistischen Regime und der vielschichtigen deutsch-italienischen Kriegsvergangenheit
betroffen waren.

Moderiert wird die Veranstaltung von Thomas Schlemmer, Institut für Zeitgeschichte München.

Zurück