Themenführung: Literatur im KZ Dachau

Das Tagebuch „Goethe in Dachau“ ist anhand von zahlreichen, im KZ Dachau selbst auf den verschiedenartigsten Papieren und Zetteln gemachten Tagebuchaufzeichnungen geschrieben.
„Daß viele meiner Notizen nicht in der hier publizierten  Form geschrieben wurden, sondern nur mit einigen nur mir verständlichen Kennworten, bedarf wohl keiner weiteren Erklärung; ebenso wenig der Hinweis, daß das Führen eines Tagebuches unter den gegeben Umständen ein sehr riskantes Unternehmen war ...“. Das schrieb der Dachau-Überlebende Nico Rost zum Erscheinen seiner Tagebuchaufzeichnungen 1946.
Beim „Literarischen Rundgang“ sollen anhand von Texten aus Tagebuchaufzeichnungen und Gedichten die Erlebnisse und Perspektiven der ehemaligen Häftlinge zur Sprache kommen.

Zurück