Kuratorenführung "Das Internationale Mahnmal von Nandor Glid. Idee, Wettbewerbe, Realisierung"

Die Ausstellung wurde am 1. Mai 2015 anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung der Häftlinge eröffnet. Sie informiert über die Entstehungsgeschichte und die Gestaltung des Internationalen Mahnmals, das im Jahr 1968 auf Initiative des Comité International de Dachau, der länderübergreifenden Vereinigung der Überlebenden des KZ Dachau, am ehemaligen Appellplatz errichtet wurde. Das Mahnmal ist heute einer der zentralen Gedenkorte in der KZ-Gedenkstätte Dachau.

Der Rundgang wird von Lukas Schretter, der an der Ausstellung wesentlich mitgearbeitet hat, begleitet. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist um 18 Uhr das Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Dachau.

 

Zurück