Tweetup - Gedenkstättenrundgang digital

Sogenannte „Tweetups“ oder „Instawalks“ gehören schon seit geraumer Zeit zum Repertoire der Vermittlungsarbeit in Museen. Dabei sind die Teilnehmenden aufgefordert, ihre Eindrücke aus einem Rundgang oder ganz allgemein einer Ausstellung live in sozialen Netzwerken zu teilen. Verbunden durch einen gemeinsamen „Hashtag“ entsteht ein Protokoll, das im Idealfall eine globale Öffentlichkeit an der Veranstaltung teilhaben lässt.


Am 13. Februar fordern wir nun die Teilnehmenden auf, sich
mit dem #RundgangDachau am Themenrundgang zu beteiligen.
Im Rundgang wird neben einem Überblick über die Lagergeschichte
ein Schwerpunkt auf die visuelle Repräsentation
von KZ und Gedenkstätte in den unterschiedlichsten Formaten
und Medien gelegt. Für die Teilnahme ist ein Smartphone
oder Tablet mit mobilem Internet erwünscht.

Zurück