"Zeit - Raum - Beziehung"

Zeit Raum

Menschen und Dinge im Konzentrationslager

Hinweis: Die Ausstellung war vom 10.04.2008 - 14.09.2008 im "Österreichischen Museum für Volkskunde" in Wien zu sehen.

Die Ausstellung - das Ergebnis einer Projektarbeit von 15 Studierenden am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien - setzt sich auf vielschichtige Weise mit Beziehungssystemen im Konzentrationslager Dachau auseinander. Sie zeigt Spuren von Beziehungen, die über Menschen und Dinge im Konzentrationslager bis in die Gegenwart reichen. Es sind konkrete Themen wie Freundschaft und Widerstand, die Beziehung von Überlebenden zu Gegenständen aus dem Lager oder die Grenze zwischen Leben und Tod, die einen Einblick in die Heterogenität des Lageralltags ermöglichen. Die Zeugnisse und Objekte in der Ausstellung - etwa ein zensierter Brief, die Zeichnung eines Häftlings, eine Zigarettendose, eine Essschüssel oder eine Porzellanfigur - sind Symbole der Vernetzung und verweisen zugleich auf all die Beziehungen, die nicht bezeugt werden können und von denen wir nichts wissen.

Ausstellungseröffnung

Dienstag, den 6. November 2007, 18.30 Uhr
Ausstellungsraum der KZ-Gedenkstätte Dachau

Es sprechen:

  • Dr. h.c. Barbara Distel
    Leiterin der KZ-Gedenkstätte Dachau
  • Dr. Hans Georg Küppers
    Kulturreferent der Stadt München
  • Prof. Dr. Ernst Berger
    Wien
  • Prof. Dr. Johannes Moser
    Ludwig Maximilians Universität München (angefragt)
  • Judith Punz
    Studentin, Universität Wien
  • Dr. Michaela Haibl
    Projektleiterin, Universität Wien

Musik:
Thomas Nieberle, Klarinette

Öffnungszeiten:

Vom 7. November 2007 bis 27. Januar 2008 im Ausstellungsraum der KZ-Gedenkstätte Dachau.

  • Dienstag bis Sonntag 9.00 bis 17.00 Uhr

Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter

Maria Falkner, Isolde Füsselberger, Peter Egger, Björn Hoffmann, Ana Ionescu (Tutorin), Martin Jonas, Bettina Kletzer, Max Leimstättner, Sabina Muriale, Martina Pröll, Judith Punz, Monika Rabofsky, Daniela Schadauer, Lukas Schretter, Marlene Schütze, Lisa Sinowatz

Eine Begleitung durch die Ausstellung bieten wir gerne an. Zur Ausstellung erschien ein Katalog.

Eine Ausstellung der KZ-Gedenkstätte Dachau in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Stadt München und dem Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien.

Zurück