Digitale Angebote

Um Interessierten die Möglichkeit zu bieten, online einen Einblick in die Geschichte des Konzentrationslagers Dachau sowie der Arbeit der KZ-Gedenkstätte zu erlangen, stellen wir einige digitale Angebote zur Verfügung.

Digitale Rundgänge und Seminare für Gruppen

Ab September 2020 bietet die KZ-Gedenkstätte Dachau zusätzlich zu Rundgängen vor Ort verschiedene digitale Rundgangs- und Seminarformate an. Die Angebote sind sowohl für Schulklassen, als auch andere interessierte Gruppen mit Jugendlichen und Erwachsenen buchbar. Angeboten wird ein 45-minütiger digitaler Rundgang, ein digitaler Rundgang mit Vor- und Nachbereitung sowie ein digitales Seminar “Die Befreiung”. Das Mindestalter beträgt bei allen Angeboten 13 Jahre. Die Buchung erfolgt über die jeweiligen Buchungsformulare oder die angegebene E-Mailadresse.

Digitale Live-Rundgänge

Bei Live-Rundgängen auf Facebook stellen Referentinnen und Referenten der Gedenkstätte in 45 Minuten ausgewählte Aspekte der KZ- und Gedenkstättengeschichte vor. Wir freuen uns auf zahlreiches Interesse und natürlich ganz besonders auf Kommentare und Fragen, die wir gleich live beantworten werden.

Die Live-Übertragung startet i.d.R. dienstags oder donnerstags kurz vor 16 Uhr direkt auf unserer Facebookseite. Der Rundgang kann auch ohne Facebook-Konto angesehen werden und wird außerdem im Anschluss auf unserem YouTube-Kanal veröffentlicht.

Die aktuell geplanten Rundgänge finden Sie auf unserer Veranstaltungsübersicht.

Dachauer Ton-Spuren

Um Ihnen einen Einblick in die KZ-Gedenkstätte Dachau zu ermöglichen, haben wir unsere Reihe “Dachauer Ton-Spuren” ins Leben gerufen. In wöchentlichem Turnus bieten wir Audiobeiträge an, in denen verschiedene Themen rund um die Geschichte des KZ Dachau sowie der KZ-Gedenkstätte näher vorgestellt werden. Neben biographischen Notizen einzelner Häftlinge gehen wir dabei auch auf Objekte, Gebäude und Räume innerhalb des ehemaligen Konzentrationslagers und der heutigen Gedenkstätte ein.

Alle Beiträge der Reihe finden Sie in der Übersicht “Dachauer Ton-Spuren

Virtuelles Gedenken zum 75. Jahrestag der Befreiung

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die KZ-Gedenkstätte Dachau, die Stiftung Bayerische Gedenkstätten und das Comité International de Dachau (CID) leider alle Veranstaltungen rund um den 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau absagen.

Für die vielen persönlichen Begegnungen und Gespräche, auf die sich alle Gäste so sehr gefreut hatten, wird es in diesem Jahr keinen Ersatz geben können.

Wir möchten aber wenigstens die zentrale Gedenkveranstaltung anlässlich dieses besonderen Jahrestages, die für Sonntag, 3. Mai 2020 geplant war, virtuell begehen. Wir hoffen, in diesem Rahmen die Erinnerung an die Befreiung und das Gedenken an die Opfer mit möglichst vielen Menschen teilen zu können.

Auf unserer Gedenkseite finden Sie Grußbotschaften von Überlebenden und Befreiern, Videobotschaften der für den Festakt vorgesehenen Redner sowie Impressionen der niedergelegten Kränze am Internationalen Mahnmal.

Kuratorenrundgänge durch die Sonderausstellung "Zeitspuren"

Am 8. Mai 2020 fand die Eröffnung der Sonderausstellung „Zeitspuren. Der Außenlagerkomplex Allach“ in virtuellem Rahmen statt. Auf unserer Website finden Sie Grußworte der Ausstellungsmacher. Daneben äußern sich Nick Hope, Überlebender des Außenlagerkomplexes Allach, sowie Dan Dougherty, Befreier des Außenlagers, in Videobotschaften. Die Kuratorinnen und Kuratoren geben in drei Videorundgängen einen Einblick in die Ausstellung. Auf unserem YouTube-Kanal finden Sie außerdem die Aufzeichnung eines Liverundgangs durch zwei der Kurator/innen.

"Die Befreiung" - Virtueller Rundgang, Augmented-Reality-App und Podcast

Welches Bild bot sich den US-amerikanischen Soldaten bei der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau? Wie haben die Häftlinge die Befreiung erlebt? 75 Jahre nach diesem entscheidenden historischen Ereignis, bietet das Medienprojekt „Die Befreiung“, erstmals die Möglichkeit, sich diesen Fragen mithilfe von Augmented Reality anzunähern. „Die Befreiung“ umfasst einen virtuellen Rundgang, die Augmented Reality-App „Die Befreiung AR“ und einen Podcast.

Das Besondere an dem virtuellen Rundgang sowie der App ist, dass Ausschnitte historischer Bilder über Fotos oder unmittelbare Eindrücke der gegenwärtigen Gedenkstätte gelegt werden. Die Kombination von aktuellen Bildern des Geländes mit Originalfotos der Befreiung wird wiederum durch Audioeinspielungen ergänzt. Hier kommen Häftlinge, Befreier sowie Journalist/innen zu Wort, woraus sich ein multiperspektivischer Blick auf den Ablauf der Befreiung eröffnet. Die Gedenkstätte fungiert somit als eine Art Leinwand, auf der – im Sinne von Augmented Reality, also erweiterter Realität – durch multimediale Inhalte ein audiovisuelles Bild von der Befreiung des KZ Dachau entsteht. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Neue Angebote auf der Website

Unsere neu gestaltete und inhaltlich überarbeitete Website bietet eine Reihe zusätzlicher Möglichkeiten sich mit der Geschichte des KZ Dachau zu befassen. Neben einem Virtuellen Rundgang, einem topographischen Überblick sowie Informationen zur Geschichte des Konzentrationslagers und der Gedenkstätte finden Sie unter der Rubrik “Geschichte online” Videointerviews von ehemaligen Häftlingen.