Themenrundgang

Muslimische Häftlinge im KZ Dachau

 |  09.08.2020  | 13:00—15:30

»Waren eigentlich auch Muslime im KZ?« Diese Frage  kam vor allem in den letzten Jahren vermehrt in Rundgängen  auf. Die Antwort lautet: Ja, allerdings wurden sie nicht gezielt verfolgt. Die knapp 200 Personen, die als muslimisch im KZ Dachau registriert wurden, waren in der Regel nicht aus religiösen Gründen im KZ Dachau inhaftiert, sondern befanden sich beispielsweise im Widerstand oder waren in ihren Heimatländern politisch aktiv. Im Rundgang wird versucht, die sehr heterogene  »Gruppe« der »muslimischen Häftlinge« näher zu beleuchten. Dabei wird unter anderem erklärt, warum vor allem in den letzten Kriegsjahren sehr viele Personen muslimischen Glaubens in das KZ Dachau eingeliefert wurden.

Referentin: Clea Schendel, Referentin der KZ-Gedenkstätte Dachau
Treffpunkt: Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Dachau, Pater-Roth-Straße 2a, 85221 Dachau
Anmeldung: bis spätestens 12:45 Uhr an der Infotheke des Besucherzentrums
Kosten: 4 Euro/ 2 Euro ermäßigt