Blick ins... Archiv

Nachlass Stanislav Zámečník

Am 20.3.2013 erhielt die Gedenkstätte den Nachlass des Dachau-Überlebenden, Historikers und wichtigen Zeitzeugen Stanislav Zámečník.

Zámečník hatte seit 1941 als Krankenpfleger im Häftlingsrevier um die Rettung der erkrankten Häftlinge gekämpft, war dort Augenzeuge der medizinischen Experimente und hatte Einblick in die Widerstandskreise, die anderen Häftlingen verborgen blieben. Nach 1945 hatte sich Zámečník unermüdlich – trotz vieler Einschränkungen und Berufsverbote, die das kommunistische Regime in der Tschechoslowakei über ihn verhängt hatte – um die Erforschung der Geschichte des KZ Dachau bemüht. Das Ergebnis seiner Forschungen veröffentlichte er in dem Standartwerk „Das war Dachau“. Mit seinem Wissen hat er maßgeblich zur Neugestaltung der Dauerausstellung im Museum beigetragen. Seine Witwe, Frau Bernatova, überließ drei Kisten umfassenden Nachlass der Gedenkstätte. Darin befinden sich zahlreiche Forschungsnotizen, aber auch Fotos und Briefe, die Zámečník während seiner Haft schrieb und Briefe, die er von seiner Familie geschickt bekam. Diese privaten Zeugnisse werden wichtiger Bestandteil einer Biografie Zámečníks werden.