Presse

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Pressestelle der KZ-Gedenkstätte Dachau unterstützt Sie gern bei Ihrer Berichterstattung über die Gedenkstätte oder das ehemalige KZ Dachau. Auf den folgenden Seiten finden Sie unser Archiv von Pressemitteilungen, Hinweise zur Beantragung von Drehgenehmigungen und Fotoaufnahmen in der Gedenkstätte sowie eine Auswahl von Bildern für Ihre Berichterstattung.

Wenn Sie für Ihre Berichterstattung konkrete Fragen an die Gedenkstättenleitung haben, nehmen Sie bitte frühzeitig Kontakt mit uns auf. Bei inhaltlichen Nachforschungen unterstützen wir Sie ebenfalls gern.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 Tel: +49 (0)8131-66997-125

E-Mail schreiben

Pressemitteilungen

Pressemitteilung

KZ-Gedenkstätte Dachau verurteilt „Hitlergruß“-Vorfall aufs Schärfste

 |  19. Oktober 2021

„Wir sind schockiert über die Respektlosigkeit der Handelnden vor dem Ort, seiner Geschichte und seinen Opfern,“ kommentiert Dr. Gabriele Hammermann, Leiterin der KZ-Gedenkstätte,  [mehr]

Pressemitteilung

Neue Bildungsangebote für Soldatinnen und Soldaten

 |  8. Oktober 2021

Am 13. Oktober startet die virtuelle Vortragsreihe „Bundeswehr erinnert“ mit dem Thema „Wehrmachtsoldaten als KZ-Wachmannschaften“ .   [mehr]

Pressemitteilung

Neue App „ARt“ der KZ-Gedenkstätte: Häftlingskunst in Augmented Reality

 |  10. September 2021

Die KZ-Gedenkstätte launcht am 10. September 2021 die neue Augmented Reality App „ARt. Das KZ Dachau in Zeichnungen“.  [mehr]

Pressemitteilung

„Die Dachauer Prozesse“ als Theaterstück – begleitend zur neuen Sonderausstellung ab Mai 2022

 |  27. August 2021

Parallel zur neuen Sonderausstellung zu den Dachauer Prozessen entsteht unter der Regie der Produzentin Tuğyan Barış von Shining Bear Productions UG ein Theaterstück, das die Proz  [mehr]

Pressemitteilung

Ab 19. August 2021 GGG-Nachweis für Besuch der KZ-Gedenkstätte notwendig

 |  18. August 2021

Deshalb müssen Besucher/-innen einen digitalen oder schriftlichen Nachweis über einen negativen Test, eine vollständige Impfung oder eine Genesung vorlegen.  [mehr]

Pressemitteilung

Neues Zertifikat „Praxisfeld Gedenkstättenarbeit“

 |  29. Juli 2021

In Kooperation mit der Universität Augsburg. Das Angebot startet zum Wintersemester 2021/2022, mit Praxismodul an der KZ-Gedenkstätte Dachau.   [mehr]

Pressemitteilung

KZ-Gedenkstätte Dachau begeht Premiere des neuen Dokumentarfilms

 |  13. Juli 2021

Der neue Dokumentarfilm wird Corona-bedingt im Rahmen einer Open-Air-Premiere erstmals am 20. Juli 2021 einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.  [mehr]

Pressemitteilung

Verleihung des Bayerischen Verdienstordens an Dr. Gabriele Hammermann

 |  8. Juli 2021

Mit großer Freude hat die KZ-Gedenkstätte Dachau die Nachricht erreicht, dass Dr. Gabriele Hammermann, die Leiterin der Gedenkstätte, mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeich  [mehr]

Pressemitteilung

Gedenken zum 80. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941

 |  22. Juni 2021

Zum Gedenken zum 80. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion am 22. Juni 2021 bietet die KZ-Gedenkstätte Dachau verschiedene Veranstaltungen und Formate an.  [mehr]

Pressemitteilung

Nach Wiedereröffnung: Geführte Rundgänge und Cicerones in der KZ-Gedenkstätte Dachau ab 18. Juni

 |  17. Juni 2021

Neben der Möglichkeit, Rundgänge für Gruppen über das Buchungssystem der KZ-Gedenkstätte Dachau zu buchen, werden auch wieder öffentliche Rundgänge für Kurzentschlossene sowie Ein  [mehr]

Pressefotos

Die folgenden Bilder stellen wir Ihnen gern für Ihre Berichterstattung über die KZ-Gedenkstätte Dachau kostenfrei zur Verfügung. Bitte geben Sie bei einer Veröffentlichung stets an, dass die Bildrechte bei der KZ-Gedenkstätte Dachau liegen. Wenn Sie Bilder in höherer Auflösung benötigen, senden Sie uns eine Nachricht.

Hinweise zu Filmaufnahmen

Grundsätzlich sind nur Dokumentationen oder Berichterstattungen möglich, die einen eindeutigen Bezug zur Geschichte des ehemaligen KZ Dachau oder zur heutigen KZ-Gedenkstätte haben. Die Entscheidung über die Erteilung einer Drehgenehmigung liegt immer bei der Gedenkstättenleitung. Ohne unterschriebene Drehgenehmigung ist das Filmen in der Gedenkstätte nicht gestattet.

Generell nicht gestattet ist das Filmen

  • von inszenierten oder nachgestellten Szenen,
  • von Fotos und Dokumenten im Museum und auf den Ausstellungstafeln aus urheberrechtlichen Gründen,
  • aus erhöhter Position (darunter fallen Aufbauten jeder Art und Stative mit einer Höhe von über 1,70m)
  • mittels Drohnen,
  • im ehemaligen Krematorium,
  • sowie Tonaufnahmen von geführten Rundgängen und Rundgangsleiter/-innen.
  • Nicht gestattet ist außerdem das Interviewen von Besucher/-innen sowie Mitarbeiter/-innen der Gedenkstätte und Rundgangsleiter/-innen.

Dreharbeiten sind nur von Montag bis Freitag während der üblichen Öffnungszeiten der KZ-Gedenkstätte (9 bis 17 Uhr) möglich. Andere Besucher/-innen dürfen durch die Dreharbeiten sowie durch eventuelle Gerätschaften nicht gestört werden. Absperrungen wegen Filmaufnahmen werden nicht genehmigt. Bitte beachten Sie außerdem, dass das Gelände der Gedenkstätte nicht mit Transportfahrzeugen befahren werden darf. Auch bitten wir zu berücksichtigen, dass die Totenruhe nicht gestört wird.
Um über eine Drehgenehmigung zu entscheiden, benötigen wir von Ihnen folgende Angaben:

  • Projekttitel
  • Vorstellung des Projekts in wenigen Sätzen: Warum wollen Sie in der KZ-Gedenkstätte Dachau filmen?
  • Geplante Dauer des Films oder Berichts
  • Geplante Länge des Beitrags, der in der KZ-Gedenkstätte Dachau gefilmt werden soll
  • Welche Bereiche der Gedenkstätte planen Sie zu filmen (Innenaufnahmen, Außenaufnahmen)?
  • Verantwortliche/r des Filmteams
  • Anzahl der Personen, die zum Filmteam gehören
  • Angabe des Drehtags und der voraussichtlichen Drehdauer

Zur Beantragung einer Drehgenehmigung senden Sie bitte eine formlose E-Mail mit den benötigten Angaben an presse@kz-gedenkstaette-dachau.de. Die Entscheidung über die Erteilung einer Drehgenehmigung erfolgt in der Regel innerhalb von zwei bis drei Tagen.

Hinweise zu Fotoaufnahmen

Für Fotoaufnahmen in der KZ-Gedenkstätte Dachau ist keine Genehmigung erforderlich. Es gelten allerdings einige Bedingungen, die zu beachten sind:

  • Nicht gestattet ist das Fotografieren im ehemaligen Krematoriumsgebäude.
  • Nicht gestattet ist das Fotografieren von Besucher/-innen und Rundgangsleiter/-innen.
  • Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie andere Besucher/-innen durch Ihr Fotografieren nicht stören.
  • Bitte fotografieren Sie keine Fotos und Dokumente im Museum ab, da die Bildrechte zumeist nicht bei der Gedenkstätte liegen.
  • Bitte verwenden Sie in den Ausstellungsräumen kein Blitzlicht.
  • Nicht gestattet ist das Fotografieren aus erhöhter Position, beispielweise mittels Drohnen oder mittels Stativs mit einer Höhe von über 1,70m.

Fotoaufnahmen sind nur während der täglichen Öffnungszeiten (9 bis 17 Uhr) möglich.