Neue Mitarbeiter/innen in der KZ-Gedenkstätte Dachau

Mathilda Schlosser ist 19 Jahre alt und kommt aus der Nähe von Karlsruhe. Da sie sich
sehr für politische und historische Themen interessiert, hat sie sich für
dieses FSJ entschieden. Sie möchte gerne vor ihrem Studium etwas Nützliches tun
und damit zur Gedenkstättenarbeit in Dachau beitragen.

Laura Volk ist 20 Jahre alt und kommt aus der Nähe von Hannover. Sie macht
ebenfalls seit September 2015 ein Freiwilliges Soziales Jahr Kultur in der
Gedenkstätte, da sie sich schon in der Schule sehr für die Themen Geschichte
und Nationalsozialismus interessierte. Ihrer Meinung nach gibt es auf diesem
Gebiet noch sehr viel zu erforschen. Sie verspricht sich von ihrem FSJ, noch
mehr über den Nationalsozialismus zu erfahren.

Beide
FSJ-lerinnen begleiten regelmäßig den Dachau-Überlebenden Abba Naor zu
Zeitzeugengesprächen in verschiedene Schulen und führen Besuchergruppen über
das Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau.

Sandra Zerbin

Sandra
Zerbin
unterstützt seit 1. Dezember 2015 die Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit. Zuvor war sie an der Ludwig-Maximilians-Universität
München als Verwaltungsangestellte beschäftigt und studierte berufsbegleitend
an der FernUniversität in Hagen Kulturwissenschaften mit Fachschwerpunkt
Geschichte. Vor ihrer Elternzeit hatte sie als Chefin vom Dienst in einem
großen Hamburger Publikumsverlag gearbeitet.

Claudia Blumentritt

Claudia Blumentritt arbeitete nach ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau zunächst in der
Lohnbuchhaltung eines Münchener Verlagshauses. Später spezialisierte sie sich
auf die Personalarbeit. Seit Januar 2016 ist Frau Blumentritt in der KZ-
Gedenkstätte zuständig für Personalangelegenheiten und die Betreuung der
Liegenschaften.

Karoline Wirth

Karoline
Wirth
studierte Kunstgeschichte und Europäische
Ethnologie/Volkskunde sowie Museumsmanagement und -kommunikation in Berlin und
Kiel. Sie arbeitete als Besucherbetreuerin im Ort der Information des Denkmals
für die ermordeten Juden Europas in Berlin und war zuletzt als wissenschaftliche
Museumsassistentin in der Bildungsabteilung der Staatlichen Museen zu Berlin
tätig.
In der pädagogischen Abteilung wird sie sich vor allem
mit dem Schwerpunkt Barrierefreiheit und Inklusion in der KZ-Gedenkstätte
Dachau beschäftigen.

Zurück