Tast-Angebot

Tastmodell

Das heutige Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau präsentiert sich den Besucher/-innen als weitgehend abstrakter Raum, der nur im Vergleich mit historischen Aufnahmen in seiner Bedeutung verstanden werden kann. Um allen Besucher/-innen bereits zu Beginn des Gedenkstättenbesuchs einen ersten Überblick zu ermöglichen, werden zur Zeit taktile Grundrissmodelle entwickelt. Die Modelle sollen eine visuell und haptisch begreifbare Gegenüberstellung des ehemaligen KZ Dachau und der heutigen KZ-Gedenkstätte ermöglichen. Die Besucher/-innen können so die Ausdehnung des ehemaligen Konzentrationslagers nachvollziehen. Das Modell der heutigen KZ-Gedenkstätte soll zur Orientierung die auf dem Gelände befindlichen historischen, rekonstruierten und neu errichteten Gebäude sowie das Außengelände tastbar abbilden. Damit das Modell eine Informationsaufnahme entsprechend dem Zwei-Sinne-Prinzip ermöglichen kann, ist die Beschriftung sowohl in Brailleschrift, als auch in erhabener, kontrastreicher Profilschrift in Deutsch und Englisch geplant.

Taktiler Tastplan

Um eine Orientierung für blinde und sehbehinderte Besucher/-innen auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau auch während eines Rundgangs gewährleisten zu können, wird die KZ-Gedenkstätte einen transportablen und blindengerechten taktilen Tastplan entwickeln. Der für Einzelbesucher/-innen sowie Gruppen konzipierte Tastplan wird gegen ein Pfand im Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte ausleihbar sein.

Das Tast-Angebot soll ab September 2020 den Besucher/-innen zur Verfügung stehen.