Dokumentarfilm

„Das Konzentrationslager Dachau“ (2021)

Vorführung im Kinosaal des ehemaligen Wirtschaftsgebäudes.
Das empfohlene Mindestalter für den Besuch des Dokumentarfilms beträgt 12 Jahre.

Vorführzeiten

(pandemiebedingt im 90-Minuten-Turnus)

9:30 Uhr – Deutsch
11:00 Uhr– Englisch
12:30 Uhr – Deutsch
14:00 Uhr – Englisch
15:30 Uhr – Deutsch

(Spanisch, Französisch, Italienisch auf Anfrage)

Reservierungen sind leider nicht möglich.
Der Filmraum bietet pandemiebedingt Platz für bis zu 50 Besucher/-innen.

 

Der Dokumentarfilm „Das Konzentrationslager Dachau“ (2021)

 

EIN FILM VON
Maya Schweizer, Benjamin Meyer-Krahmer und Clemens Wedemeyer

IN ZUSAMMENARBEIT MIT
der Stiftung Bayerische Gedenkstätten/KZ-Gedenkstätte Dachau

 

„Das Konzentrationslager Dachau“ ist ein Überblicksfilm zur Geschichte des Konzentrationslagers Dachau und seiner Nachgeschichte von 1945 bis heute. Mit der zentralen Frage „Wie können wir uns heute ein Bild davon machen, was damals geschehen ist?“ lädt der Film dazu ein sich gemeinsam an das komplexe Thema anzunähern.

Anhand von historischen Filmaufnahmen, Fotografien, Objekten, Kunstwerken, Plänen, Grafiken, Dokumenten und Zeitzeugenberichten wird eine vielschichtige Einsicht in die Geschehnisse in der Haft- und Terrorstätte, das Leid der Häftlinge und die Verbrechen der SS ermöglicht.

Mit seiner quellenkritischen Herangehensweise legt der Film die fragmentarische bildliche Überlieferung der KZ-Geschichte offen und ermöglicht es, sich aus unterschiedlichen Perspektiven einen Eindruck von den historischen Ereignissen zu verschaffen und sich damit auseinanderzusetzen, was die Geschichte für das eigene Leben bedeutet.

 

Erhältlich auf DVD mit Booklet.