Anfragen und Öffnungszeiten

Archiv und Bibliothek der Gedenkstätte sind dienstags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr nach vorheriger Anmeldung zugänglich.

Anfragen an das Archiv bitte an folgende E-Mail-Adresse:

archiv@kz-gedenkstaette-dachau.de

Für Anfragen nach ehemaligen Häftlingen des KZ-Dachau nutzen Sie bitte unser Anfrageformular:

http://www.kz-gedenkstaette-dachau.de:3000/archives/new

Anfragen für die Bibliothek bitte an folgende E-Mail-Adresse:

 
 

Archiv

Bild des Archivs, es sind Aktenschränke und Arbeitstische zu sehen

Mit der Errichtung der KZ-Gedenkstätte im Jahre 1965 wurden auch ein Archiv sowie eine Bibliothek gegründet. Beide sind öffentlich zugänglich und können nach vorheriger Anmeldung benutzt werden.

Das Archiv enthält Materialien unterschiedlicher Art und Provenienz:

   •    Schriftliche Dokumente
   •   Fotos (Anzahl: über 6000)
   •   Pläne
   •   dreidimensionale Originalrelikte
   •   Tonträger (Anzahl: 350)
   •   Filme (Anzahl: 1200)

Als Sammlungskriterien gelten sämtliche Aspekte der Geschichte des Konzentrationslagers Dachau. Das Archiv enthält Quellen unterschiedlicher Art: vor allem Augenzeugenberichte überlebender Häftlinge, Dokumente aus dem Bereich der Entstehung und Verwaltung des Lagers, Unterlagen von Nachkriegsprozessen sowie die Bestände des nach der Befreiung gegründeten Internationalen Häftlingskomitees.

Daneben existieren auch Materialien zur Geschichte des Lagers nach 1945 (Internierungslager im War Crimes Program der US-Army, Flüchtlingslager) und zur Geschichte der Gedenkstätte.

Ergänzt werden diese Materialien durch eine umfangreiche Zeitungsausschnitt- und Aufsatzsammlung zu den Themen Konzentrationslager, Holocaust, Widerstand, Exil, NS-Nachkriegsprozesse, Wiedergutmachung, Aufarbeitung der NS-Zeit.

Ein computerisiertes Häftlingsregister enthält Daten von mehr als 90 Prozent der über 200.000 Gefangenen, die im KZ Dachau inhaftiert waren.

Für die Benutzung des Archivs und für Auskünfte aus dem Häftlingsregister gelten die Bestimmungen des Bayerischen Archivgesetzes sowie die einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Die verschiedenen Depoträume für die umfangreiche Archivsammlung wurden neu eingerichtet, um eine fachgerechte Aufbewahrung zu gewähren. Die mobile Einrichtung der Sammlungsräume sowie die Verpackungsmaterialien wurden durch die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern gefördert.

 

 

 

Bibliothek

Bücherreale in einer Bibliothek

 

Die Bibliothek umfasst ca. 14.000 Bände zu den genannten Themen, wobei der Schwerpunkt auf der Konzentrationslagergeschichte liegt. Eine Sammlung von unveröffentlichten Facharbeiten, Seminararbeiten, Magister-, Diplom- und Examensarbeiten ergänzt den Bestand.

Die Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek, d.h. die Benutzung kann nur in den Räumen der Gedenkstätte erfolgen.

Die Bibliothek der KZ-Gedenkstätte Dachau ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Gedenkstättenbibliotheken (AGGB). Seit 7. Januar 2014 ist der Großteil des Bibliotheksbestands der Gedenkstätte im AGGB-Katalog (http://www.aggb-katalog.de/) verzeichnet.

Kontakt: