„Überlebenswege“ - Übergabe eines großen Bestandes von Zeitzeugeninterviews

Interview mit Zoran Music
Marco Coslovich im Gespräch mit dem Zeitzeugen Zoran Music

Am Mittwoch, 23. November 2011, wird der italienische Historiker und Filmemacher Marco Coslovich der KZ Gedenkstätte Dachau den „Fondo Marco Coslovich“ übergeben. Es handelt sich um einen wertvollen Filmbestand von nahezu 100 Interviews mit italienischen Überlebenden der NS-Konzentrationslager. Marco Coslovich widmete diese beeindruckende Sammlung seinem gleichnamigen Großvater, der im KZ Dachau inhaftiert war und dort Ende März 1945 verstarb. In der Veranstaltung berichtet er über die Geschichte seiner Arbeit mit Zeitzeugen. Der Filmproduzent Felix Möller erläutert die Bedeutung und Verwendung von Zeitzeugeninterviews in Filmproduktionen. Dr. Gabriele Hammermann, Leiterin der Gedenkstätte Dachau, führt in die Geschichte der italienischen Häftlinge im KZ Dachau ein. Es werden Ausschnitte aus zwei Zeitzeugeninterviews gezeigt.

Beginn ist um 19 Uhr im Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.