Angebote zur Fußball-EM 2024

Öffentliche Themenrundgänge anlässlich der in München stattfindenden Spiele der Fußball-Europameisterschaft 2024

Anlässlich der in München stattfindenden Spiele der Fußball-Europameisterschaft 2024 werden auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau im Juni und Juli öffentliche Rundgänge zum Thema „Fußball im KZ Dachau“ angeboten.

Am 22. März 1933 entstand in Dachau eines der ersten Konzentrationslager. Bis zur Befreiung durch amerikanische Soldaten am 29. April 1945 wurden hier über 200.000 Menschen aus allen Teilen Europas gefangen gehalten. Mindestens 41.500 Menschen starben im Konzentrationslager Dachau und seinen zahlreichen Außenlagern. Die KZ-Gedenkstätte Dachau wurde 1965 eröffnet und erinnert heute mit einer Dauerausstellung an das Schicksal der Häftlinge.

Im Jahr 2003 wurde in Dachau die Initiative „!Nie Wieder“ ins Leben gerufen, die seither den Erinnerungstag im deutschen Fußball organisiert und sich für ein Stadion ohne Diskriminierung einsetzt. Die Bildungsabteilung der KZ-Gedenkstätte Dachau unterhält seit 2022 eine Kooperation mit dem Bundesligaverein FC Augsburg und führt regelmäßig Jugendteams und Fangruppen durch die Gedenkstätte.

Eine Gruppe des FC Augsburg gemeinsam mit Maximilian Lütgens, Mitarbeiter der Bildungsabteilung der KZ-Gedenkstätte Dachau (Foto: FC Augsburg)

Eine Gruppe des FC Augsburg gemeinsam mit einem Mitarbeiter der Bildungsabteilung der KZ-Gedenkstätte Dachau (Foto: Medien-Abteilung FC Augsburg)

Zum Aufbau der Themenrundgänge „Fußball im KZ Dachau“

Der hölzerner Fußballpokal von 1944 in der Dauerausstellung der KZ-Gedenkstätte Dachau

Der hölzerne Fußballpokal von 1944 in der Dauerausstellung der KZ-Gedenkstätte Dachau (Foto: KZ-Gedenkstätte Dachau)

Neben der Geschichte des Konzentrationslagers Dachau und der KZ-Gedenkstätte Dachau werden in den dreistündigen Rundgängen mehrere Themen zur Sprache kommen, die einen Bezug zu Fußball haben. Ebenso wie der Rest der Gesellschaft veränderten sich auch die Fußballvereine in Deutschland ab 1933 massiv – so schlossen etwa einige Sportvereine in vorauseilendem Gehorsam schon im April 1933 ihre jüdischen Mitglieder aus. Der Rundgang behandelt das Schicksal von Fußballspielern, Trainern und Vereinsmitgliedern, die während der NS-Zeit verfolgt und im KZ Dachau inhaftiert wurden. Dabei wird es um Persönlichkeiten wie den jüdischen FC Bayern München-Präsidenten Kurt Landauer gehen, aber auch um bisher weniger bekannte Schicksale wie die der Fußballspieler Čestmír Vycpálek und Albert Theis.

Im KZ Dachau wurden in einigen Phasen der zwölf Jahre seines Bestehens auch Fußballspiele auf dem Appellplatz ausgetragen. Warum dies der Fall war und was diese Spiele für die Spieler und die Häftlinge bedeuteten, wird im Rundgang thematisiert. Gezeigt werden auch die noch im Original erhaltenen Objekte zum Thema Fußball – so etwa ein hölzerner Fußballpokal von 1944 – sowie die im Gesprächsraum der Evangelischen Versöhnungskirche präsentierte Sonderausstellung „Kicker, Kämpfer, Legenden – Juden im deutschen Fußball“. Am Ende des Rundgangs können sich die Teilnehmenden über Diskriminierung und Antidiskriminierungsarbeit im deutschen und europäischen Fußball von 1945 bis in die Gegenwart austauschen. Auch die gegenwärtige Erinnerungs- und Antidiskriminierungsarbeit an der KZ-Gedenkstätte Dachau wird dabei vorgestellt.

Die deutsch- und englischsprachigen Rundgänge werden von der KZ-Gedenkstätte Dachau in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau und der Initiative „!NieWieder – Erinnerungstag im deutschen Fußball“ angeboten.

Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen von www.fussballunderinnerung.de.

Termine der öffentlichen Themenrundgänge

  • Donnerstag, 13.06.24: 14 Uhr – 17 Uhr (Deutsch + Englisch)
  • Freitag, 14.06.24: 12.30 – 15.30 Uhr (Deutsch + Englisch)
  • Samstag, 15.06.24: 14 Uhr – 17 Uhr (Deutsch + Englisch)
  • Sonntag, 16.06.24: 14 Uhr – 17 Uhr (Deutsch + Englisch)
  • Mittwoch, 19.06.24: 14 Uhr – 17 Uhr (Deutsch + Englisch)
  • Montag, 24.06.24: 14 Uhr – 17 Uhr (Deutsch + Englisch)
  • Dienstag, 25.06.24: 12.30 Uhr – 15.30 Uhr (Deutsch + Englisch)
  • Montag, 01.07.24: 14 Uhr – 17 Uhr (Deutsch + Englisch)
  • Montag, 08.07.24: 14 Uhr – 17 Uhr (Deutsch + Englisch)
  • Dienstag, 09.07.24: 12.30 Uhr – 15.30 Uhr (Deutsch + Englisch)

Anmeldung und Kosten

Tickets können am Veranstaltungstag an der Infotheke im Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Dachau für 4 Euro erworben werden. Die Anzahl der Tickets ist pro Rundgang auf 30 begrenzt.

Treffpunkt

Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Dachau
Pater-Roth-Str. 2a
85221 Dachau
S2 Bahnhof Dachau / Bus 726 – Haltestelle „KZ-Gedenkstätte Dachau“

Foto im Header: Propagandaufnahme von fußballspielenden Häftlingen im KZ Dachau, 10. Juni 1933. Fotograf: Friedrich Franz Bauer, Bundesarchiv Bild 152-03-11 (Zuschnitt)