73. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau

Bitte beachten Sie anlässlich der Gedenkfeierlichkeiten zum 73. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau folgende Änderungen:

Parken auf dem Besucherparkplatz
Das Parken ist am 29. April 2018 kostenfrei.

Geführte Rundgänge für Einzelbesucher
Am 29. April 2018 sind alle offenen Rundgänge kostenfrei.

Zusätzliches Angebot:
Geführter Rundgang auf Italienisch um 11:30 Uhr

Geführter Rundgang auf Französisch um 12:30 Uhr

Dokumentarfilm
Am 29. April wird der Dokumentarfilm erst ab 13.00 Uhr gezeigt.

Krematoriumsbereich
Der Krematoriumsbereich ist am 29. April 2018 erst ab 11:30 Uhr geöffnet.

Öffnungszeiten des Archivs
Samstag, 28. April 2018, ist das Archiv von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Sonntag, 29. April 2018, ist das Archiv von 8:00 bis 10:00 Uhr geöffnet.

73. Jahrestag der Befreiung am 29. April 2018

72. Jahrestag der Befreiung des KZ Dachau

Das Comité International de Dachau (CID), die Stiftung Bayerische Gedenkstätten und die KZ-Gedenkstätte laden Sie herzlich ein, an den Gedenkfeierlichkeiten zum 73. Jahrestag der Befreiung teilzunehmen.

Sonntag, 29. April 2018

PROGRAMM

9:30 Uhr
Ökumenische Gedenkfeier im Karmel Heilig Blut

9:30 Uhr
Russisch-orthodoxer Gottesdienst in der Christi-Auferstehungs-Gedächtniskapelle

9:45 Uhr
Gedenkfeier am jüdischen Mahnmal

10:45 Uhr
Beginn der zentralen Gedenkveranstaltung

Gedenken vor dem ehemaligen Krematorium
Rede von Florian Hartmann, Oberbürgermeister der Stadt Dachau
Rede von Ernst Grube, Vorsitzender der Lagergemeinschaft Dachau
Feierliche Kranzniederlegung am Mahnmal des unbekannten Häftlings

Gemeinsamer Gang zum ehemaligen Appellplatz

Gedenken vor dem Internationalen Mahnmal
Grußwort von Dr. Gabriele Hammermann, Leiterin der KZ-Gedenkstätte Dachau
Rede von Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus
Rede von General Jean-Michel Thomas, Präsident des Comité International de Dachau (CID)

Feierliche Niederlegung von ca. 100 Kränzen am Internationen Mahnmal

 

13:00 Uhr
Gedenkstunde am ehemaligen „SS-Schießplatz Hebertshausen“

 

Im Anschluss an die Befreiungsfeier laden der Förderverein für Internationale Jugendbegegnung und Gedenkstättenarbeit in Dachau und die Lagergemeinschaft Dachau zum Tag der Begegnung für ehemalige Häftlinge, ihre Angehörigen und interessierte TeilnehmerInnen der Gedenkfeier ein. 

Tag der Begegnung
Max-Mannheimer-Haus, Roßwachtstr. 15, Dachau

Weitere Termine:

Freitag, 27. April 2018

17:00 Uhr: Kranzniederlegung an der Urne mit Asche des unbekannten Häftlings am Internationalen Mahnmal in der Gedenkstätte Dachau

18:00 Uhr: Kranzniederlegung am Leitenberg und am Waldfriedhof, Dachau-Etzenhausen

 

Samstag, 28. April 2018

18:00 Uhr: Gedenkfeier des Trägerkreis Todesmarschmahnmal Dachau in Erinnerung an die Todesmärsche.
Ort: An der Bronzeplastik von Hubertus von Pilgrim, Theodor-Heuss-Straße/Ecke Sudetenlandstraße.

 

Alle Veranstaltungen sind öffentlich.

Videobotschaften zum Befreiungstag

Gedenken am Internationalen Mahnmahl in der KZ-Gedenkstaette Dachau

Anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung des KZ Dachau schildern Überlebende in einer Videobotschaft ihr Leiden während ihrer Gefangenschaft, ihre Erfahrungen während der Befreiung, aber auch ihr Leben danach.

www.liberation-dachau.de

Neue Rundgangsbroschüre

tl_files/images/aktuelles/besucher_z/Rundgangsbroschuere_deutsch_teaser.jpgDie neue Broschüre „KZ-Gedenkstätte Dachau. Ein Rundgang“ ist erschienen. Es handelt sich um ein Informationsangebot, das die Besucher/-innen in zwanzig Stationen über das Gelände sowie durch die Ausstellungen und in weiteren sechs Stationen durch die Umgebung der Gedenkstätte führt. Weiterlesen ...

Einführung

Historisches Foto des Häftlingslagereingangs
Am 22. März 1933, wenige Wochen nachdem Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt worden war, wurde in Dachau ein Konzentrationslager für politische Gefangene errichtet. Es diente als Modell für alle späteren Konzentrationslager und als „Schule der Gewalt” für die Männer der SS, unter deren Herrschaft es stand. In den zwölf Jahren seines Bestehens waren hier und in zahlreichen Außenlagern über 200.000 Menschen aus ganz Europa inhaftiert. 41.500 wurden ermordet. Am 29. April 1945 befreiten amerikanische Truppen die Überlebenden.
Aktuelles Bild des historischen Eingangs

Die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers wurde im Jahr 1965 auf Initiative und nach den Plänen der überlebenden Häftlinge, die sich im Comité International de Dachau zusammenschlossen, mit Unterstützung des Bayerischen Staates errichtet. In den Jahren 1996-2003 wurde eine neue Ausstellung zur Geschichte des Konzentrationslagers Dachau mit dem Leitmotiv „Der Weg der Häftlinge” geschaffen.