Tagesseminare

Gedenkort ehemaliger „SS-Schießplatz Hebertshausen“

Ausstellungstafeln auf dem Gelände des ehemaligen “SS-Schießplatz Hebertshausen”

Achtung: Aufgrund der derzeit geltenden Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen kann dieses Seminar bis auf Weiteres nicht stattfinden.

Dieses Angebot richtet sich an Gruppen, die sowohl die KZ-Gedenkstätte Dachau als auch den Gedenkort ehemaliger „SS-Schießplatz Hebertshausen“ besuchen wollen. Für den Besuch in Hebertshausen wird dabei vorausgesetzt, dass sich die Teilnehmenden bereits mit dem Thema Zweiter Weltkrieg befasst haben.

Ablauf

Die Referenten/-innen treffen die Gruppen an der Infotheke des Besucherzentrums der KZ-Gedenkstätte Dachau.

Das Seminar beginnt mit einem zweieinhalbstündigen Rundgang in der KZ-Gedenkstätte und wird am Gedenkort ehemaliger „SS-Schießplatz Hebertshausen“ fortgesetzt. Anschließend sind eine Einzelarbeit der Teilnehmenden und eine Diskussion möglich.

Dieses Angebot richtet sich vor allem an Geschichtskurse der Oberstufe, die sich im Unterricht mit dem nationalsozialistischen Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion befasst haben, sowie an interessierte Bundeswehr- und Erwachsenengruppen.

Da für die individuelle Seminarvorbereitung ein organisatorischer Vorlauf notwendig ist, bitten wir um rechtzeitige Terminanfrage und Kontaktaufnahme. Der Bustransfer nach Hebertshausen muss im Vorfeld mit der Bildungsabteilung der KZ-Gedenkstätte Dachau geplant werden.

Terminanfrage und Buchung

Für die Terminanfrage zu Tagesseminaren nutzen Sie bitte das Anfrageformular Tagesseminare. Pro Gruppe werden 180 Euro berechnet, die Teilnehmendenzahl ist auf 30 beschränkt. Die Teilnehmenden müssen am Tag des Besuchs das 13. Lebensalter vollendet haben.

Für Fragen steht Ihnen gerne die Buchungsabteilung der KZ-Gedenkstätte von Montag bis Freitag 9–12 Uhr zur Verfügung:

 Tel: +49 (0) 8131 / 66997-131

 Fax: +49 (0) 8131 / 2235

 E-Mail schreiben