Halbtagesseminare

Gedenkort ehemaliger “SS-Schießplatz Hebertshausen”

Zwei Besucher stehen vor dem Mahnmal auf dem ehemaligen “SS-Schießplatz Hebertshausen”, rechts von ihnen ist der Kugelfang aus Beton zu sehen.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der derzeit geltenden Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen gelten veränderte Rahmenbedingungen für die Durchführung von Bildungsangeboten:

  • Halbtagesseminare können gebucht werden, können aber nicht wie üblich im Seminarraum stattfinden. Bei schönem Wetter wird das Seminar im Freien abgehalten, bei schlechtem Wetter findet lediglich ein Rundgang über das Gelände der KZ-Gedenkstätte statt. In diesem Fall wird der Differenzbetrag vom Halbtagesseminar zum Rundgang erstattet. Wir empfehlen daher, die Bezahlung erst vor Ort oder vorzugsweise per Überweisung im Nachgang vorzunehmen.
  • Die Halbtagesseminar sind auf max. 15 Personen begrenzt.

Das Halbtagesseminar beginnt mit einem einführenden Rundgang in der KZ-Gedenkstätte, der die Geschichte des KZ Dachaus und seine Rolle als Exekutionsort für sowjetische Kriegsgefangene zeigt. Im Anschluss folgt ein Rundgang am Gedenkort ehemaliger „SS-Schießplatz Hebertshausen“. Dem Rundgang schließt eine Einzelarbeit der Teilnehmenden und eine Diskussion an.

Da für die individuelle Seminarvorbereitung ein organisatorischer Vorlauf notwendig ist, bitten wir um rechtzeitige Terminanfrage und Kontaktaufnahme. Der Bustransfer nach Hebertshausen muss im Vorfeld mit der Bildungsabteilung der KZ-Gedenkstätte Dachau geplant werden.

Die Referenten/-innen treffen die Gruppen an der Infotheke des Besucherzentrums der KZ-Gedenkstätte Dachau.

Terminanfrage und Buchung

Für die Terminanfrage nehmen Sie bitte Kontakt mit der Buchungsabteilung auf. Pro Gruppe werden 110 Euro berechnet, die Teilnehmendenzahl ist auf 30 beschränkt. Die Teilnehmenden müssen am Tag des Besuchs das 13. Lebensalter vollendet haben.

Für Fragen steht Ihnen gerne die Buchungsabteilung der KZ-Gedenkstätte von Montag bis Freitag 9–12 Uhr zur Verfügung:

 Tel: +49 (0) 8131 / 66997-131

 Fax: +49 (0) 8131 / 2235

 E-Mail schreiben