Ich sehe die Lichter der Stadt, ich sehe sie aus

Ausstellungen 2009

Ich sehe die Lichter der Stadt, ich sehe sie aus

 |  23.04.2009  | 04.10.2009

Georg Soanca-Pollaks Arbeit steht im Kontext seiner künstlerischen Suche nach Formen des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Sie ist bestimmt von seiner Suche nach Bildfindungen, die sowohl mit den Erinnerungen Betroffener korrespondieren als auch eine Verbindung zu kommenden Generationen halten, sie emotional einbeziehen und Impulse für einen Austausch setzen.[mehr]

Solly Ganor – Das andere Leben. Die jüdischen Kinder von Kovno

 |  03.05.2008  | 14.09.2008

"Das andere Leben" lautet der Titel der deutschen Ausgabe des Buches von Solly Ganor, in dem er seinem Überleben im Ghetto Kaunas und in nationalsozialistischen Konzentrationslagern berichtet. Die in der Ausstellung gezeigten Fotos bezeugen jenes "andere Leben" und stellen die Orte der Verfolgung und Entrechtung vor.[mehr]

Blick in den schwach erleuchteten Ausstellungsraum. Zu sehen sind einige Vitrinen in der Raummitte sowie Stellwände mit Bildern und erklärenden Texten.

Zeit – Raum – Beziehung. Menschen und Dinge im Konzentrationslager

 |  07.11.2007 — 27.01.2008

Die Ausstellung – das Ergebnis einer Projektarbeit von 15 Studierenden am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien – setzte sich auf vielschichtige Weise mit Beziehungssystemen im Konzentrationslager Dachau auseinander.[mehr]

Kolorierte Tarock-Karte von Boris Kobe mit der Darstellung von Häftlingen bei der Zwangsarbeit. Einige haben Werkzeuge bei sich, ein Häftling ist unter einigen Steinen eingeklemmt.

Boris Kobe – Lager-Tarock

 |  29.04.2007 — 30.07.2007

Boris Kobe wurde nach der Evakuierung Überlingens 1945 in Allach befreit und begann sogleich zu zeichnen. Es entstanden Porträts von Mithäftlingen, aber auch die Skizzen zu 54 Karten eines Tarockspiels.[mehr]

Blick in die Ausstellung „Egon Marc Lövith – ich zeige wenig und sage alles”. Ein Mensch im Hintergrund betrachtet einige an der Wand hängende Gemälde in einem schwach beleuchteten Raum.

Egon Marc Lövith: Ich zeige wenig und sage alles

 |  19.05.2006 — 30.09.2006

Egon Marc Lövith hat sich im Rahmen seines künstlerischen Werkes als Maler, Graphiker und Bildhauer immer wieder mit den Erfahrungen aus dem ungarischen Arbeitslager und den Außenlagern des Konzentrationslagers Dachau auseinandergesetzt.[mehr]

„Music und Dachau“

 |  27.04.2005 — 28.08.2005

Kurz vor der Befreiung 1945 begann Anton Zoran Music, der als Maler in Zagreb ausgebildet wurde, im Konzentrationslager Dachau heimlich zu zeichnen und die fürchterliche Situation im Lager zu dokumentieren.[mehr]